logo

Ausstellungshinweis
Thomas Baumhekel u.a.
Überflogenes Weiß (I)
Hegenbarth Sammlung Berlin
22.02. – 19.05.2018


Ausstellungsansicht: Überflogenes Weiß (I). Der östliche Hegenbarth (Thomas Baumhekel)

 

Überflogenes Weiß (I) Der östliche Hegenbarth
22. Februar bis 19. Mai 2018
Hegenbarth Sammlung Berlin

Mit ‚überflogenes Weiß‘ wird in China eine Malweise bezeichnet, die mit relativ wenig Farbe rau-aufgerissene Pinsellinien erzeugt. Josef Hegenbarth integrierte diesen Effekt seit den späten 1920er Jahren in seine Pinselzeichnungen und entwickelte vermutlich in Anlehnung an weitere Elemente der ostasiatischen Tuschmalerei sukzessive seine unverwechselbare Handschrift. Damit schuf er ein in der europäischen Moderne singuläres Werk auf Papier, in dem die Kräfte des Lebens oft erst in der ergänzenden Betrachtung Gestalt annehmen. Hegenbarths Wahlverwandtschaft mit der östlichen Maltradition lässt sich anhand der Quellenlage derzeit kaum belegen, in Form dieser Gegenüberstellung jedoch visuell erschließen. Der Rundgang beginnt im Flur mit dem Leitmotiv, gezeichnet von Thomas Baumhekel, dessen Arbeiten die Ausstellungsreihe ‚Überflogenes Weiß‘ im Juni fortsetzen.

Weiter Informationen unter:
www.herr-hegenbarth-berlin.de/de/die-ausstellung.html

Diesen Eintrag weiterempfehlenEmail this to someone